Die Partnergemeinde Gizalki

Die Gemeinde Apen führt eine Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde Gizalki. Gizalki ist Teil des Landkreises Pleszew, welcher Partnerlandkreis des Landkreises Ammerland ist.

gizalki.gif
Homepage der Gemeinde Gizalki

 
Die Partnerschaft wurde durch eine Urkunde besiegelt. Der Text der Urkunde lautet:

"Urkunde über eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Gizalki und der Gemeinde Apen - vertreten durch Bürgermeister Hermann Tammen und Gemeindedirektor Willi Epkes. Beide Gemeinden schließen in dem festen Willen zur Partnerschaft diesen Vertrag und bekräftigen damit den Wunsch aller Menschen in den beiden Kommunen, in Einheit und Freundschaft der Europäischen Völker zu leben und damit dem Frieden zu dienen. Leider wurden unsere Völker in der Vergangenheit oft getrennt und gegeneinander aufgebracht. Durch ein gegenseitiges Verstehen und Tolerieren wollen wir dazu beitragen, dass uns das künftig erspart bleibt, was uns Jahrzehnte Trennung gebracht hat.

Wir verpflichten uns, am heutigen Tage feierlich die geknüpften Bande zu festigen und zu bewahren und dauerhafte Beziehungen zwischen den Kommunen aufzubauen. Unter Beachtung der Kulturen beider Seiten und Respektierung der politischen, religiösen und gesellschaftlichen Anschauungen beabsichtigen beide Kommunen, eine Partnerschaft mit dem Ziel ständiger Kontakte und der gegenseitigen Unterstützung auf vielfältigen Gebieten im kommunalen Bereich ins Leben zu rufen.

Beide Kommunen erklären sich bereit, Erfahrungen und Wissen auf dem Gebiet der kommunalen Angelegenheiten auszutauschen.

Der Austausch von Jugendlichen in sozialen, religiösen und sportlichen Bereichen, aber auch von Freundschaftskontakten zwischen den Bewohnern, soll gefördert werden.

Um im ständigen Kontakt zu bleiben und alle Projekte gemeinsam zu koordinieren, berufen beide Seiten als Kontaktpersonen die Vorsitzenden der Gemeinderäte und die Leiter der Gemeindeverwaltungen bzw. ihre Vertreter im Amt, die sich gegenseitig informieren.

Das Abkommen wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Es kann von jeder Seite aufgelöst werden. Die Gegenseite ist über die Auflösung zu informieren. Nach der Absichtserklärung zur Auflösung des Partnerschaftsvertrages besteht dieser noch 6 Monate weiter, bevor er endgültig erlischt.

Wir haben die Hoffnung, dass diese Vereinbarung die Menschen beiderseits der Grenzen näher zusammenbringt und sich dadurch das lebendige Gefühl europäischer Zusammengehörigkeit entwickelt.

Apen, den 24. Mai 1997

Gemeinde Gizalki: Wlodzimierz Lehmann (Bürgermeister), Mariusz Piasecki (Vorsitzender des Gemeinderates)
Gemeinde Apen: Hermann Tammen (Bürgermeister), Willi Epkes (Gemeindedirektor)"

Verein zur Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit

Vor einigen Jahren wurde der Verein zur Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Apen und Gizalki e.V. gegründet. Ansprechpartner des Vereines ist der Vorsitzende Hermann Tammen unter Tel.: 04489 - 4047720 oder der 2. Vorsitzende Harald Schmidt unter Tel.: 04489 -  5395.

20 Jahre Gizalki – Apen

20 Jahre Freundschaft in Europa; „Von Bigos übern Markt zur Jurek und Kielbasa“

Aper-Markt mit polnischen Spezialitäten. „Hmmm..., das müsst ihr unbedingt mal probieren!“ So hörte man es oft vom dicht umlagerten Marktstand "Stoiska promocia" unserer Partnergemeinde Gizaki. Anna, Emilia, Henryka und Regina vom Landfrauenverein hatten reichlich Portionen polnischer Spezialitäten wie Bigos, ein Sauerkrauteintopf, Zurek, eine Brotsuppe und verschiedene Wildwürste zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft aufgetischt. Mit ihnen waren auch der Bürgermeister Robert Loza nebst Sekretärin Anna Glapa sowie der Vorsitzende des Gemeinderates Piotr Lis angereist. Sogar einen Chor mit musikalischer Begleitung hatten sie mitgebracht, dessen Können bei einem gemütlichen Abend im Boßelheim Klauhörn dargeboten wurde. Mit "Sto, sto lat...." und vielen anderen polnischen Liedern und Tänzen ließen wir den wunderschönen Abend ausklingen.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, einer Baumpflanzung beim Wichtelhuus und dem gemeinsamen Mittagessen im Rathaus. Im Beisein von Landrat Bensberg und weiteren Ehrengästen aus dem Ammerland wurde dann unter dem Motto "Europäischer Nachmittag" im festlich geschmückten Zelt die Partnerschaft zwischen den Gemeinden Apen und Gizalki durch den Austausch von Urkunden feierlich bekräftigt. Bürgermeister Matthias Huber und sein Amtskollege aus Gizalki Robert Loza konnten unter großem Applaus die Verlängerung der Partnerschaft auf den Urkunden unterzeichnen. Der Fehntjer Shantychor sorgte bei Kaffee und Kuchen für die musikalische Umrahmung.

Sehr viel Beifall erntete die Countryrock Band "The Colts" aus Spisske Vlachy in der Ostslowakei, einer Partnerstadt der Gemeinde Gizalki. Eine Stunde Rock vom Feinsten!

Wszystkiego dobrego! Alles Gute! Und do widzenia, auf Wiedersehen hieß es unter einigen Tränen am Montagmorgen. Nach einem Ständchen vom Chor und langem Winken ging es zurück nach Polen.

   201.jpg           urkunde_gizalki.jpg
   Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zum 20-jährigen Jubiläum

 

Aper werden in Partnergemeinde Gizalki herzlich empfangen - Feier des Erntefestes 2021

Anfang August sind die Coronazahlen niedrig, ganz besonders bei der Partnergemeinde von Apen in Polen, der Gemeinde Gizalki. Es ist die Zeit für das dortige Gemeindeerntefest. Kurzfristig wurde eine Einladung zur Teilnahme einer Delegation aus Apen übermittelt.

Nach der Genehmigung durch das polnische Gesundheitsamt reiste eine Gruppe von 12 Personen vom 19. bis 23. August 2021 nach Gizalki. Mit dabei waren der stellvertretende Bürgermeister Johann Hasselhorst und Ratsvorsitzender Harald Schmidt.

Neben der stets herzlichen Begrüßung, dem üppigen Angebot an Essen und Trinken und einem umfangreichen und interessanten Besichtigungsprogramm stand eine Konferenz mit dem Thema „Zusammenarbeit in Europa" im Mittelpunkt. Hier kam ganz besonders zum Ausdruck, dass der richtige Weg das Miteinander der Bürgerinnen und Bürger ist. Eine Partnerschaft muss gelebt werden.

Nur so lernt der Nachbar die Sitten und Gebräuche, die Lebensweisen auf der anderen Seite der Grenze kennen und verstehen.

„Unsere Gemeindepartnerschaft ist der beste Beweis dafür“, so Johann Hasselhorst in seiner Rede im Rahmen einer Festveranstaltung. „Wir haben uns nicht nur kennen gelernt, sondern es ist ein sehr freundschaftliches Miteinander entstanden. Durch die Besuche lernen wir voneinander. Miteinander heißt Einigkeit, füreinander da sein, Akzeptanz und Toleranz leben. So haben viele Begegnungen auf privater Ebene zu Freundschaften geführt. Das ist gelebte Völkerverständigung.“

Als Zeichen der Verbundenheit überreichte die Aper Delegation der Gemeinde Gizalki eine Skulptur aus Metall mit bunten Vögeln. Mit ähnlichen Skulpturen sind die Lieblingsplätze in der Gemeinde Apen ausgestattet. "Die bunten Vögel drücken die Vielfalt der Erde aus, sie sind schön und bringen Freude und sie zeigen, dass die Gemeinde Gizalki auch ein Lieblingsplatz für die Aper Bürgerinnen und Bürger ist.“ so Hasselhorst mit seinen Dankesworten für die Einladung. 

Am letzten Tag des Zusammenseins wurde dann das Erntefest gefeiert. Mit einem gemeinsamen Gottesdienst wurden die Feierlichkeiten eröffnet. Von dort ging es in einem kleinen Umzug, angeführt mit einer Jugendgruppe, die eine wunderschöne, kunstvolle Erntekrone trugen, zum Festplatz. Ein buntes Programm mit Musik und Tanz, dargeboten von Folkloregruppen, erfreuten die einheimischen Besucher und die Gäste aus den Partnergemeinden. Neben Apen waren noch die Partnergemeinden aus Belgien und Frankreich gekommen.

Bei der Verabschiedung herrschte Dankbarkeit und große Freude auf das nächste Jahr. Dann besteht die Gemeindepartnerschaft zwischen Apen und Gizalki bereits 25 Jahre. Ein Grund, dieses Jubiläum in einem ganz besonderen Rahmen zu feiern.

Bericht von Johann Hasselhorst (Stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Apen) 

 giz.jpg giza.jpg

 Europa der Zukunft Projektrealisierung vom 01.07.2018 bis 05.07.2018 in der Gemeinde Gizalki

  edz.jpg   edz1.jpg

 Bericht mit Bildern des Treffens zum Projekt "Europa der Zukunft"

 Europa der Zukunft  

europa2018.jpg 

Auch interessant:

magazin.png
files/startseite/.thumbs/sportstaetten_raeume.jpgeinkaufsgutschein.jpg
apen_entdecken.jpg
banner_azubiboerse.jpg
logo_wohngebiet_augustfehn_hengstforde_homepage.jpg
 

© 2021 freeline und der Betreiber von www.apen.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung