Kindertagesstätten und Kindertagespflege in der Gemeinde Apen

Notbetreuung unter Corona-Bedingungen ab dem 11. Januar 2021

Liebe Eltern, 

der Betrieb von Kindertageseinrichtungen ist zunächst bis zum 31. Januar 2021 untersagt. Ausgenommen ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen. Die Vergabe der Plätze in der Notbetreuung erfolgt nach vorgegebenen Kriterien.

Ab sofort sind alle Anträge auf Notbetreuung in einer Kindertagesstätte schriftlich bei der Gemeinde Apen – Fachbereich Bürgerdienste, Standesamt, Bildung und Familie zu stellen. Anfragen können per E-Mail unter kindergarten@apen.de oder telefonisch bei Frau Rosendahl (Tel. 04489/7334) erfolgen.

Die notwendigen Vordrucke (Erklärung der Erziehungsberechtigten, Arbeitszeitenbescheinigung) erhalten Sie per E-Mail, auf dem Postweg oder können direkt auf der Homepage der Gemeinde Apen www.apen.de runtergeladen werden. Individuelle Bescheinigungen vom Arbeitgeber sind nicht zulässig.

Sofern bereits im ersten Halbjahr eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde und sich am Arbeitsverhältnis nichts geändert hat, reicht die Vorlage der „Erklärung der Erziehungsberechtigten“ aus. 

Für die Notbetreuung wird weiterhin ein Kostenbeitrag fällig werden. Für die, die eine Notbetreuung nicht in Anspruch nehmen, wird eine wohlwollende Kostenregelung angestrebt und abgestimmt. 

Die Notbetreuung ist auf das notwendige und epidemiologisch vertretbare Maß zu begrenzen. Ziel dieser Einschränkungen ist nach wie vor, die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern bzw. dessen Ausbreitungsgeschwindigkeit zu verlangsamen. Aus diesem Grund unterliegt die Vergabe der Notbetreuung strengen Voraussetzungen.

 Aufgenommen werden können nur Kinder bei denen mindestens ein erziehungsberechtigtes Elternteil in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist. Das bedeutet, dass die Person als systemrelevant und zwingend notwendig für den Betrieb eingestuft werden muss.

Daneben können Kinder, bei denen ein Unterstützungsbedarf (insbesondere  Sprachförderbedarf) besteht, einen Betreuungsplatz erhalten.

Zudem können Kinder, die zum kommenden Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig werden, in die Notbetreuung aufgenommen werden.

Ebenfalls berücksichtigt werden Kinder in Situationen, die als besonderer Härtefall zu bewerten sind, beispielsweise eine drohende Kündigung, ein erheblicher Verdienstausfall oder eine drohende Kindeswohlgefährdung. 

Daneben ist auch zu prüfen, ob eine anderweitige Betreuung oder eine anderweitige Arbeitseinteilung möglich ist oder ob der Jahresurlaub bzw. Überstunden genommen werden können.

 Angesichts der SARS-CoV2-Pandemie kann der bestehende Anspruch in manchen Fällen nicht ausreichen. Deshalb wird der Bund gesetzlich regeln, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erforderlich wird, weil der Kindergarten pandemiebedingt geschlossen ist oder bzw. der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wurde. Weitere Informationen zum erhöhten Kinderkrankengeld finden Sie H I E R.

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht nicht. Plätze können nur im Rahmen der vorhandenen Ressourcen vergeben werden.

Vor dem Hintergrund, dass das Land Niedersachsen die Entwicklung der SARS-CoV2-Pandemie kurzfristig neu beurteilt, können sich auch im Rahmen der Notbetreuung immer wieder Neuerungen ergeben. 

Formulare zur Beantragung der Notbetreuung

pdficon_large.png Erklärung der Erziehungsberechtigten - Notbetreuung

pdficon_large.png Arbeitszeitenbescheinigung - Notbetreuung

 

 Kindertagesstätten in der Gemeinde Apen

Träger der fünf Kindergärten und drei Krippen in der Gemeinde Apen ist die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde. Die Festsetzungen der Kindergarten- und Krippenbeiträge erfolgen jedoch über die Gemeindeverwaltung.

Kindertagesstättenplatzvergabe online

Das Anmeldeverfahren für die Platzvergabe in den Krippen und Kindergärten ist ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 online möglich. Sie als Eltern können sich auf einen Blick über die (zeitlichen) Angebote eines jeden Kindergartens in der Gemeinde Apen informieren und Ihren individuellen Bedarf und persönliche Besonderheiten formulieren. Ihr Aufnahmeantrag wird dann im nächsten Schritt an Ihren Wunschkindergarten/Meldepool weitergeleitet. In diesem Meldepool wird  ihr Anliegen entgegengenommen und bedient. Sollte eine Einrichtung ausgelastet sein, wird Ihr Anliegen automatisch an den benannten Kindergarten im Zweit- bzw. Drittwunsch umgeleitet.

Die Hauptaufnahme in Kindergärten und Krippen erfolgt zum 01.08. eines Jahres. Der erste Kindergartentag beginnt im Anschluss an die Kindergartenferien. Eine Aufnahme darüber hinaus im laufenden Jahr ist nur möglich, wenn freie Plätze in den Kindertagesstätten vorhanden sind.

Bitte beachten Sie, dass für die Hauptaufnahme zum August alle Eingaben bis zum 15.01. des Jahres im Onlineportal erfolgt und alle Antragsunterlagen (Arbeitszeitenbescheinigung, Nachweis Impfbelehrung u.a.) bis zum 01.02 des Jahres im Kirchenbüro abgeben sein sollten, damit eine verbindliche Rückmeldung über den Erhalt eines Krippen- bzw. Kindergartenplatzes rechtzeitig zum März gemacht werden kann. 

Rahmenrichtlinie der Platzvergabe in Kindertagesstätten

Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres haben Anspruch auf Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege (Krippe ODER Tageseltern). Kinder ab Vollendung des dritten Lebensjahres haben Anspruch auf Förderung in einer Tageseinrichtung (Kindergarten). Bei der Umsetzung dieses Anspruches ist hinsichtlich des zeitlichen Umfangs zwischen dem Betreuungswunsch und dem objektivierbaren Bedarf zu unterscheiden.

D.h. in einem einfachen Beispiel, dass sich der Anspruch bei halbtägiger Berufstätigkeit der Eltern nicht auf einen Ganztagplatz erstrecken kann. Im Rahmen freier Plätze wird man dem Elternwunsch natürlich gerecht werden können, während bei großer Resonanz auf den tatsächlichen Anspruch geblickt werden muss.

Darüber hinaus werden die Krippen- wie auch Kindergartenplätze nach folgenden Richtlinien vergeben:

  1. Das gesamte Kindergarten-/ Krippenangebot wird gemeindeweit als zumutbar bzgl. Entfernung und pädagogischem Konzept für jedes Kind angesehen.
  2. Die Aufnahme orientiert sich an einer wohnortsnahen Kindertagesstätte.
  3. Die ältesten Kinder werden bevorzugt aufgenommen.
  4. Die Heranziehung nachweisbarer sozialer Kriterien (Berufstätigkeit, Beendigung des Bezuges von Lohnersatzleistungen u.ä.) wird bei der Vergabe von Plätzen positiv und vorrangig berücksichtigt.
  5. Die sog. „Geschwisterregelung“ findet Anwendung, so dass Geschwisterkinder vorrangig gemeinsam dieselbe Einrichtung besuchen.
  6. Der Betreuungswunsch der Eltern kann im Rahmen freier Plätze abweichend von o.g. Grundsätzen den Standort für den Besuch einer Einrichtung bestimmen.
  7. Die Aufnahme gemeindefremder Kinder in eine Einrichtung ist im Rahmen freier Plätze möglich, aber grundsätzlich nachrangig und eine freiwillige Leistung. Achtung: für gemeindefremde Kinder ist der Höchstbeitrag gem. der Sozialstaffel zu zahlen.
  8. Der Besuch Kinder der Gemeinde Apen in Einrichtungen außerhalb der Gemeinde ist möglich. Ein Anspruch der Eltern auf Übernahme der Betriebskosten für einen Platz in einer solchen Einrichtung besteht gegenüber der politischen Gemeinde Apen nicht.
  9. Mit Vollendung des dritten Lebensjahres endet grundsätzlich der Besuch der jeweiligen Krippengruppe und eine kindgerechte Übergabe in eine Kindergartengruppe ist im Rahmen freier Plätze zu  gewährleisten.

Kindertagesstättenplatzvergabe online

Klicken Sie auf das Bild um das Elternportal aufzurufen:
banner_kiga.jpg

Formulare und Sozialstaffel für Elternbeiträge

pdficon_large.png Öffnungszeiten Krippen und Kindergärten

pdficon_large.png Arbeitszeitenbescheinigung

pdficon_large.png Bescheinigung über die Teilnahme an einem Sprach- Integrationskurs

pdficon_large.png Bescheinigung über eine ärztliche - therapeutische Behandlungen

pdficon_large.png Nachweis Impfbelehrung 

Sozialstaffel für Elternbeiträge zum Download 2019/2020

 Sozialstaffel für Elternbeiträge zum Download 2020/2021 

Ansprechpartner Fachdienst Kindertagesstätten

Frau Reinders
Zimmer-Nr. 1.08
Tel.: 04489 - 73 31
E-Mail

Frau Rosendahl
Zimmer-Nr. 1.07
Tel.: 04489 - 73 34
E-Mail

Kontaktdaten der Kindertagestätten in der Gemeinde Apen

Kindergarten Apen "Unterm Regenbogen" und Krippe "Sonnenland"

Schulpadd 6
26689 Apen
04489 - 55 05
Homepage

Kindergarten Augustfehn I "Die Brücke" und Krippe "Die kleinen Strolche"

Stahlwerkstraße 50
26689 Augustfehn I
04489 - 1731
Homepage

Krippe "Wichtelhuus"

Hauptstraße 211
26689 Apen
04489 - 40 48 59 5
Homepage

Ev. Familienzentrum Augustfehn II

Neue Siedlung 5
26689 Augustfehn II
04489 - 63 97
Homepage

Kindergarten Godensholt "Pusteblume"

Schoolstraat 5
26689 Godensholt
04409 - 83 55

Kindergarten Nordloh "Arche Noah"

Zur Mittelpunktschule 10
26689 Nordloh
04499 - 7 41 67

Kindertagespflegepersonen in der Gemeinde Apen

Homepage
Informationen über eine Betreuung durch Kindertagspflegepersonen erhalten Sie hier!

Auch interessant:

banner_dichtekonzept.jpg
files/startseite/.thumbs/sportstaetten_raeume.jpgeinkaufsgutschein.jpg
 
apen_entdecken.jpg
 
banner_azubiboerse.jpg

banner_azubiboerse.jpg 
 

© 2020 freeline und der Betreiber von www.apen.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung