8. Business Netzwerk am 07.11.2017 bei der Firma DekoVries in Augustfehn

Eine Gemeinde, ein unschlagbares Angebot, die große Vielfalt und dann gemeinsam: Apen entdecken!

Business-Netzwerk-Apen traf sich mit über 60 Selbstständigen bei „Deko-Vries“ am Wirtschaftsbogen an der A28.

Augustfehn II - Gemeinde Apen. Am 07. November fand das achte Treffen des Aper Unternehmernetzwerkes bei DekoVries in den neuen Verkaufs- und Schulungsräumen statt. Geschäftsführer Enno Cramer stellte seine Vision der branchenübergreifenden Zusammenarbeit vor und machte an erfolgreichen Beispielen deutlich, dass die Zukunft denen gehört, die sich gegenseitig unterstützen. Unter dem Motto "Apen entdecken" sollte man schnell und unkompliziert erkennen können, welche vielfältigen Angebote in der Gemeinde Apen für Verbraucher, Kunden oder Geschäftspartner geboten werden. Dabei setze er auf eine übergreifende Homepage (apen-entdecken), ein gutes Infoblatt und sogar auf einen gemeinsamen Onlineshop. „Jemand der wegen eines Strandkorbes den Weg nach Apen macht muss bei diesem Kontakt schnell und unkompliziert erfahren, welche weiteren Angebote in der Gemeinde für ihn zum Greifen nah sind. Dazu können die gemütlichen Stunden in der Eisenhütte zählen oder auch ein gutes Angebot bei dem Gärtner und Floristen Landdeko im benachbarten Ortsteil Apen, um nur ein kleines Beispiel zu nennen“, so Cramer. Cramer hob hervor, dass auch branchenübergreifend gedacht werden sollte und man keine Scheu davor haben sollte, das z.B. zwei Betriebe mit überschneidenden Angeboten aufeinander verweisen. „In Zeiten von Facebook, Whatsapp oder anderen Medien wird der Markt ohnehin transparenter“, meinte dabei Carina Breer von DekoVries, die in einem zweiten Vortag Unternehmen ermutigte in den sozialen Medien aktiv zu sein. In ihrem Vortrag nannte sie Beispiele zu der Facebookpräsenz von DekoVries.  „Es würde uns in unserer Gemeinde gut zu Gesicht stehen, wenn z.B. ein Kunde bei Autohändler a) nicht fündig würde, dann aber in der Gemeinde schnell bei Autohändler b) sein Traumfahrzeug findet. Hauptsache der Kunde kann in der Gemeinde gebunden werden und stärkt damit unseren Betriebsstandort“, meinte eine weibliche Teilnehmerin. Handwerksbetriebe müssen laut Enno Cramer ebenfalls dabei eingebunden werden und die kleineren Geschäfte und Angebote sind dabei sehr wichtig“, fügte er hinzu. „Die Vielfalt und die Attraktivität unserer natürlich  lebenswerten Gemeinde Apen muss dabei im Fokus liegen“, ergänzt heute Bürgermeister Matthias Huber dazu. Enno Cramer bot in der Runde an, eine Arbeitsgemeinschaft dazu zu leiten. Interessierte Unternehmer können sich gerne an ihn wenden. Über die Emailadresse business-netzwerk@apen.de  leitet die Gemeindeverwaltung interessierte Unternehmer an Herrn Cramer weiter. Die Gemeinde wird lt. Auskunft von Susanne Remmers, zuständig für Marketing im Rathaus, diese Aktion der Kaufmannschaft ebenfalls positiv flankieren und in einem Wirtschaftsausschuss im kommenden Jahr soll das Thema aufgegriffen werden. Das klingt wieder vielversprechend, denn weitere Projekte des Netzwerkes haben sich bereits etabliert wie z.B. der Einkaufsgutschein, der Abend der Aper Akteure, die Aktion „Kleb dir einen“ oder die Imagebroschüre, die aktuell neu aufgelegt wird.

 

7111.jpg     7113.jpg     7114.jpg    

 

7115.jpg 

Auch interessant

apen_entdecken.jpg
banner_hp_hochzeit.jpg banner_bna.pngbanner_azubi.pngbanner_gutschein_neu.jpg

© 2018 freeline und der Betreiber von www.apen.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung