Business Netzwerk Apen


"Wirtschafts- und Verwaltungshandeln aufeinander abstimmen; den Austausch fördern, Ideen für den Wirtschaftsstandort Apen entwickeln und mit der Politik gemeinsam realisieren."


banner_bna.png


Bürgermeister Huber über das Business-Netzwerk Apen:

Das Business Netzwerk besteht aus Verwaltungsvertretern der Gemeinde und den ortsansässigen Unternehmen. Wirtschaftsförderung und Kommunikation mit den heimischen Unternehmern und Unternehmen die eine Bindung zur Gemeinde Apen haben, werden hiermit gefördert. 

Intensive Gespräche führt Bürgermeister Matthias Huber ohnehin bei seinen vielen Firmenbesuchen seit seinem Amtsantritt. "Die guten Ideen unserer erfolgreichen Wirtschaftsprofis möchten wir für unsere Gemeinde nutzen. Die Fachleute aus der Wirtschaft und ihr Wissen sollen damit zu einem lockeren  Zusammenschluss gebündelt werden. Der Bürgermeister möchte mit dem Business-Netzwerk-Apen eine Plattform für die Akteure in der Geschäftswelt und der heimischen Wirtschaft schaffen. „Es geht auch darum, neuen Betrieben oder z.B. Jungunternehmern die Chance zu eröffnen, hier mit den Betriebsinhabern der traditionellen, seit Jahren ortsansässigen Firmen, ins Gespräch zu kommen. Außerdem kann es eine Ergänzung zu den vorhandenen Gewerbekreisen sein, um auch dem produzierenden Gewerbe eine Austauschplattform zu bieten.“, so Bürgermeister Huber.

Die Gemeinde legt Wert darauf, dass es sich nicht um ein klassisches Gemeindegremium handelt oder eine Vereinsgründung. Im Vordergrund steht der Austausch, der durch die Gemeinde in immer wiederkehrenden Informationsveranstaltungen, gerne auch mit externen Referenten und an unterschiedlichen Orten in der Gemeinde erfolgt.

Der Bürgermeister ergänzt: „Neben den fachlichen Informationen ist uns aber ebenfalls wichtig, im Gespräch mit den Gewerbetreibenden, die Ausrichtung und Schwer punkte der Arbeit unserer Gemeindegremien und der Verwaltung für die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes mit den Unternehmen abzustimmen. Es werden hier auch „Gemeinschaftsprojekte“ für unsere natürlich lebenswerte Gemeinde im Netzwerk entwickelt".

 wb.jpg

 
 

Elektrotechnik Nico Kruse aus Apen
erhält einen der 12 Gründerpreise Nordwest

 

Von über 70 Bewerbungen im Jahr 2017 gelingt Nico Kruse eine Platzierung unter den 12 Preisträgern.

 

GODENSHOLT- GEMEINDE APEN. „Elektrotechnik Nico Kruse“ wurde 2016 von dem Elektrotechnikermeister Nico Kruse aus Godensholterweg gegründet. Bürgermeister Matthias Huber durfte die Mitglieder der Jury in die Büro- und Werkstatträumen begleiten und bestätigen, wie gut das Team von Nico Kruse in der Gemeinde Apen angekommen ist. Neben Aufträgen von Privatpersonen und Geschäftspartnern und Firmen zählt auch die Gemeinde selbst zu den Kunden von Kruse, dem Senkrechtstarter. Das Team besteht aktuell aus 6 Mitarbeitern und Nico Kruse führte aus, dass „die Vielseitigkeit und Verlässlichkeit am Kunden nach seiner Ansicht die Schlüssel für seinen guten Firmenstart war und bleiben wird“. Anfangs übernahm Kruse die Werkstatt und teilweise auch Kunden von Achtermann Haustechnik (Inh. Manfred Kuhr) in Vreschen-Bokel, der aus Altersgründen kürzer treten wollte. Jetzt bezog das Team in diesem Sommer die neuen Räume im Zentrum von Godensholt, bei der Firma von Henning Hinrichs und in unmittelbarer Nähe zur Tankstelle von Godensholt. Am 13.06.2017 wurde die Gründung von Nico Kruse in den Räumen der Sparkasse Emsland in Papenburg mit einer Feierstunde von vielen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gewürdigt. Die Jury, u.a. Schirmherrin MdB Gitta Connemann würdigten die 12 Preisträger und Gründer für den Mut und den Einsatz "selbst und ständig" zu sein. Sie bezeichnete die

Preisträger in vollster Überzeugung als Visionäre für Ihre Idee. Bürgermeister Matthias Huber überbrachte Familie Kruse und Team gerne die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde zu der Platzierung. Nach seiner Erinnerung ist Nico Kruse der erste Neugründer aus der Gemeinde Apen, der durch den Gründerpreis Nordwest gewürdigt wurde. "Wir sind mächtig stolz und begeistert, dass dieses Unternehmen, dieser Gründer in unserer Gemeinde aktiv ist und seine Präsenz und sein Engagement bei uns zum Tragen kommen“, so der erste Wirtschaftsförderer der Gemeinde. Und Huber fügt hinzu, " Wir freuen uns, dass Elektrotechnik Kruse so vielseitig agiert und die Firma neben neuen Arbeitsplätzen in dem Unternehmen auch als Ausbildungsbetrieb fungiert."

Rat und Verwaltung wünschen dem Aper Preisträger weiterhin viel Erfolg und eine gute Einbindung in die natürlich lebenswerten Gemeinde und die engagierte Unternehmerschaft. 

 kruse.jpg

 

Auch interessant

banner_azubi.png
banner_hp_hochzeit.jpg banner_bna.pngbanner_hp_helferkreis.pngbanner_gutschein_neu.jpg

AnbieterkennzeichnungAGBWiderrufsbelehrungDatenschutzHaftungsausschlussFehler/Problem meldenDiese Webseite nutzt freeline CMS
© 2018 freeline webservice und der Betreiber von www.apen.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber. Im Falle, dass bei genannten Preisen keine abweichenden Angaben gemacht werden, handelt es sich um Endkundenpreise inkl. Umsatzsteuer. Sofern Versand angeboten wird, gelten die auf der Webseite oder in den AGB aufgeführten Versandkosten.