Business-Netzwerk-Apen tagt seit 2014 zum 13. Mal in den neuen Räumen der IGS

Das Treffen war geprägt von der digitalen Vermarktung der Angebote vieler Unternehmen in der Gemeinde Apen. Das Motto „Apen entdecken“ soll einen neuen Schub erhalten!

bna13_5.jpgGEMEINDE APEN.  Enno Cramer (Fa. DekoVries GmbH) warb für einen eigenen digitalen Marktplatz in und um die Gemeinde Apen. Volker Cordes (Fa. freeline Datentechnik GmbH & Co.KG) stellte die  möglichen Vorteile und die mögliche eigene Erstellung einer ApenApp vor. Allerdings, so wurde es in der Diskussion deutlich, wurde das Für und Wider einer App für die Gemeinde dahingehen diskutiert, dass man bei einem möglichen Start die nachhaltige Finanzierung und die Möglichkeiten einer eigenen App für Gemeindebürger*innen umfangreich formulieren muss. Soll es lediglich eine Kommunikationsplattform sein? Oder steht die Vermarktung von Aper Angeboten im Fokus? Wer soll Zielgruppe dieser App sein? Kann eine eigene App als digitaler Marktplatz dienen? Wie kann man Nutzer dauerhaft an die App binden und richtet sich die App an die ca. 12000 Einwohner*innen der Gemeinde oder auch an Gäste und sog. „Follower von Apen“? Es wurde in diesem Zusammenhang auch diskutiert, in wie weit die App eher eine weitere Möglichkeit zur Organisation des Ehrenamtes, der Vereine und Gruppen, also des Gemeindelebens, sein kann.

Gerade jüngere Unternehmer*innen machten deutlich, dass man mit einer App natürlich nicht allgegenwärtigen Anbieter wie Ebay oder z.B. Amazon die Stirn bieten könne. Das Angebot der Gruppe village-app hätte den Schwerpunkt eher im Gemeindeleben und weniger für einen Gemeindemarktplatz. Es stellte sich zum Ende der Diskussion heraus, dass man bei einer guten App sicher noch Modelle finden müsse, die die dauerhafte Attraktivität erhält, die Weiterentwicklung sicherstellt und den Marktplatz für alle Anbieter aus der Gemeinde praktisch nutzbar macht. Der Einkaufsgutschein des Gewerbekreises Apen und der Augustfehner Werbegemeinschaft müsste dabei eingebunden werden. Bernd-Thomas Scheiwe von der Augustfehner Werbegemeinschaft griff die Chance auf, anzuregen, die Internetseite und die Broschüre Apen-entdecken nochmal neu anzupassen.

Bürgermeister Matthias Huber begrüßte diese Idee und führte an, dass man diese aktualisierten Daten als Grundlage für weitere Maßnahmen zur Stärkung der örtlichen Wirtschaft und damit Vermarktung auch auf Internetbasis verwenden müsse.

Im anschließenden Business-Talk wurden die ca. 50 Teilnehmer von Patricks-Küchenzauber mit einem ansprechenden Buffet begeistert. Allen waren sich einig, dass nun nach zwei Jahren Pause ein Treffen wieder sehr wichtig war. Bürgermeister Matthias Huber bedankte sich bei allen Mitwirkenden und versprach, dass man nun wieder zweimal im Jahr zu einem Treffen einladen werden.

bna13_3.jpg

 bna13_4.jpg

bna13_2.jpgbna13_1.jpg

Auch interessant:

magazin.png
files/startseite/.thumbs/sportstaetten_raeume.jpgeinkaufsgutschein.jpg
apen_entdecken.jpg
banner_azubiboerse.jpg
logo_wohngebiet_augustfehn_hengstforde_homepage.jpg
 

© 2022 freeline und der Betreiber von www.apen.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung